Kategorien
erfindungen

Teebeutel

teekanne

Im ersten Weltkrieg lieferte die Dresdner Firma „Teekanne GmbH“ die ersten Versuche von Teebeuteln an die deutschen Soldaten. Diese bestanden aus Mullsäckchen die mit schwarzen Tee gefüllt waren. Von den Soldaten bekamen diese den Namen „Teebombe“ da das Wasser zwar braun war,  jedoch der Geschmack sich nicht entfaltet hatte.

Der heutige Teebeutel wurde von einem Mitarbeiter der Firma „Teekanne“ erfunden. 1929 brachte „Teekanne“ ihre ersten Aufgussbeutel aus geschmacksneutralem Pergamentpapier auf den Markt, und vermarktete auch die eigens entwickelte Teebeutelpackmaschine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.