Kategorien
erfindungen

Dresdner Bierdeckel

feldschlosschendresden07afeldschlosschendresden07b

 

Robert Sputh ist auf dem Tolkewitzer Johannisfriedhof in Dresden begraben 1892 erhielt der Dresdner Robert Sputh das Patent für sein Verfahren zur Herstellung von Faserguß-Untersetzern. Er goß Papierbrei in runde Formen und lies diese trocken und hatte somit die ersten Bierdeckel. Diese Papierbierdeckel setzen sich schnell durch und die ollen Flitzuntersetzer mussten weichen.

Robert Sputh liegt auf dem Tolkewitzer Friedhof in Dresden begraben.